KG-Sieglar

Gemütlicher Abend 2015 der 1. Großen KG Sieglar

Marco Esch mit neuen KG-Senatoren. Foto: Carsten Seim

"Wir hatten im vergangenen Jahr mit unserem Dreigestirn eine absolute Ausnahmesession", erklärte KG-Präsident Marco Esch am 20. November beim Gemütlichen Abend der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar unter Applaus. Dieser galt dem anwesenden Dreigestirn um Holger I. (Hürten), Jungfrau Chrissi (Christian Seigerschmidt) und Bauer Peter (Biller) mit Adjutanten Hans Peter Hausmann, Uwe Schmidberger, Marc Weinrebe sowie dem Redner selbst. Dass die KG es auch im 91. Jahr ihres Bestehens rauschen lassen kann, bewies sie bei ihrem traditionellen Sessionsauftakt. Er endete mit einem einstündigen Konzert der Micky Brühl-Band, die den Saal und auch den Senatspräsidenten Matthias Esch (Foto oben) rockte. Die Kölner Kapelle kam nicht ohne mehrere Zugaben von der Bühne.

Marco Esch mit neuen KG-Senatoren. Foto: Carsten Seim

Der Gemütliche Abend ist stets auch ein Termin der offiziellen Ehrungen. Horst Meurer, Vizepräsident des Regionalverbandes Rhein-Sieg-Eifel, verlieh den KG-Mitgliedern Norbert Brück, Sven Buks, Dirk Lohr, Jörg Walter, Alexander Winkowski und Manfred Uedelhoven "in Anerkennung der Verdienste im rheinisches Brauchtum" den Verdienstorden seines Verbandes in Silber. Den Verdienstorden in Gold erhielten Hans-Dieter Gusel, Uwe Schmidberger und Rolf Tiller.

KG-Präsident Marco Esch ehrte Ehrenpräsident Christian Klein für 65 Jahre Mitgliedschaft in der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar. Klein war langjähriger Präsident dieser Gesellschaft.

Marco Esch mit neuen KG-Senatoren. Foto: Carsten Seim

Offiziell in ihr Amt als neue Senatoren wurden Holger Hürten und Eric Schütz eingeführt. Beide sind Lööre Junge und erweitern den illustren Kreis der besonderen Würdenträger unseres Vereins.

Der neue Orden der 1. Großen KG Sieglar setzt die Traditionspflege fort. Zu sehen ist das historische Hochwasser in Sieglar vom Januar 1920. Der Siegdamm war gebrochen, das Wasser stand seinerzeit bis in das Dorf hinein. Im Dorfkern war man mit dem Nachen unterwegs.

Den Ehrungen folgte das auch in diesem Jahr wahrhaft köstliche Büfett aus der Cuisine von Helmut Tittel, Restaurant Kurfürst in Neunkirchen-Seelscheid.

Und dann kam ... MBB, wie KG-Präsident Marco Esch ausrief: "Micky Brühl, die Stimme Kölns!" Und alle im Saal wollten mit ihm und seinen Mitmusikern zo Fooss noh Kölle jonn. Es war eine wirklich mitreißende Show, die Brühl & Co. boten. Schunkeln, Stampfen, Klatschen im Saal. Die ganze Klaviatur rheinischer Gefühle von himmelhoch jauchzend bis zu tiefer Rührung. Zugabe. Noch eine Zugabe. Und noch eine. Und dann ein Kranz Kölsch für die Musiker. Und zum Schluss noch den KG-Orden für alle.

Gemütlicher Abend der 1. Großen KG Sieglar. Foto: Carsten Seim

Danach ging es - musikalisch untermalt von DJ Jürgen Zimmermann - weiter.

Unter den Gästen waren Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und Fraktionschefin Beate Schlich, Stadtwerke-Chef Peter Blatzheim, der Unternehmer Klaus Reifenhäuser, die Ortsvorsteher Gisela Günther und Alfons Bogolowski, Ralf Klösges, Direktor der Direktion Rhein-Agger der Kreissparkasse Köln und ... und ... und. Und der Bürgermeister ist ein MBB-Fan, wie man sieht. Der Brühl-Fan-Anteil an diesem Abend lag bei 99,9 Prozent.

Gemütlicher Abend der 1. Großen KG Sieglar. Foto: Carsten Seim

Bericht und Bilder: Carsten Seim für die 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar