KG-Sieglar

Drei Tage Wiesn-Gaudi im Freistaat Sieglar

Isarspatzen und Rheinveilchen vereinten bayerische Zünftigkeit mit rheinischem Frohsinn

Oktoberfest in Sieglar. Foto: Carsten Seim für die 1. Große KG Sieglar

Drei rauschende Oktoberfesttage erlebte Sieglar vom Freitag, 4. September, bis zum Sonntag, 6. September, mit Alois Altmann und seiner Münchener Hofbräu-Festzelt-Kapelle „Isarspatzen“. Erneut richtete die 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar zwei ausverkaufte Dirndl- und Lederhosen-Abende und einen ausgelassenen Sonntagsfrühschoppen aus. Weitere Oktoberfest-Stars waren die Kölner Rheinveilchen mit atemberaubender Tanzakrobatik.

Sie machten die Küz zum Freistaat Sieglar. Die Musiker treten im Hofbräu-Festzelt auf der Münchener Wiesn auf. Sie spielen übrigens auch in Monaco. Und sie interpretieren alles – vom bayerischen Defiliermarsch bis Dirty Dancing.

Oktoberfest in Sieglar. Foto: Carsten Seim für die 1. Große KG Sieglar

Doch in Sieglar haben sie eine Besonderheit entwickelt, die man so nicht anderswo findet – eine Melange aus bayerischer Zünftigkeit und rheinischem Frohsinn. Gemeinsam mit dem amtierenden Dreigestirn 2015 um Holger Hürten, Christian Seigerschmidt und Peter Biller intonierten sie das von Brings geliehene Lied vom Lööre Jung und das Veedel-Lied der Bläck Föös.

Samstagnachmittag waren die Isarspatzen mit KG-Begleitung in Köln unterwegs. Sie marschierten auf beim Oktoberfest der kölschen Kultkneipe Em Hähnche und zum Platzkonzert auf der Domplatte. Anschließend ging es ins Brauhaus Gaffel am Dom. 

Bildergalerien des Sieglarer Oktoberfestes