KG-Sieglar

Vatertagstour 2018 – der zehnte Akt

Vatertag Sieglar 2018: Foto Carsten Seim

Haben Sie mal ein Rumpsteak oder ein Jägerschnitzel in der Kölner Kultkneipe „Em Hähnche“ vom Elke und Manfred Zehnder genossen? Sollten Sie! Ganz abgesehen von der urkölschen Atmo, die in diesem Etablissement am Gereonskloster herrscht. 52 Abgesandte der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar haben das am Vatertag, 10. Mai, getan. Und Sie haben geschwelgt im domstädtischen Jeföhl bei der zehnten KG-Vatertagstour unter Führung von KG-Präsident Marco Esch.

Vatertag Sieglar 2018: Foto Carsten Seim

Wettervorhersagen hatten die Lage im Vorfeld verdüstert. Deshalb sind bis auf einige Unentwegte um kurz nach 7, wo die Welt bekanntlich noch in Ordnung ist, von Kriegsdorf aus ze Fooss noh Kölle aufgebrochen sind. Der größte Teil der Vatertagstourer ist per Bus bis zur Düxer Brück gefahren, um dort per pedes die kurze Marschroute bis zum Ort ihrer Sehnsucht zu absolvieren.

Vatertag Sieglar 2018: Foto Carsten Seim

Toni Schmitz mit "TZ" wie "Tür zu", Krätzchen-Sänger mit Quetsch, animinierte mit Kölner Traditionsliedern zum Mitsingen. Zehnders kölsche Tapas und Hausmannskost verwöhnten die Gaumen. Es war auch ein Termin orthopädischer Höhepunkte. KG-Mitglied Friedel Löhr brachte den Tennisarm eines prominenten Vereinsvertreters mit Akkupressur wieder in Form.

Vatertag Sieglar 2018: Foto Carsten Seim

KG-Präsident Marco Esch begrüßte bei dieser Gelegenheit ein neues Mitglied der KG, Rainer Topf, der zu uns gestoßen ist und am Vatertag seinen ersten Vereinstermin wahrnahm. Hier ein Debütbild mit dem Präsidenten. Mit wem sonst! Näh, wor dat schön.

Fotos: Carsten Seim für die 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar.