Triangel-Geklingel der Jungfrauen machte Bürgermeister mürbe

Rathauserstürmung 2019: Foto: Carsten Seim

Troisdorf (aus Oberlar), Spich, Eischem und Loor – vier Tollitäten nebst Entourage rückten Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski am Sonntag, 17. Februar, auf die Pelle. Sie begehrten Einlass ins Rathaus. Ka-We Jablonski, wie ihn seine Freunde nennen dürfen. selbst glühender Karnevalist, blieb lange standhaft. Natürlich spiele Dienstleistung in seiner Verwaltung eine große Rolle. Aber am Sonntag habe das auch mal Grenzen, ließ er die angetretene Jecken-Meute wissen. Das Ritual der Rathauserstürmung nahm seinen Lauf, der Druck auf den Bürgermeister wuchs. Am Ende wurde es schrill, und der Bürgermeister zeigte Wirkung: Die Junbgfrauen umringten ihn mit heftig betätigten Triangeln. Der Klirrfaktor führte zu schmerzhaften Gesichtsausdrücken. Wie schön.



Anschließend ging es zum großen Empfang in die Stadthalle mit Auftritten der Dreigestirne sowie verschiedener TanzKorps. Mit dabei die Altenrather und die Oberlarer Sandhasen (großartig), die Burggarde Spich sowie das Matrosen-, Damen- und Kindertanzcorps „Blau-Weiß" Troisdorf von 1971.

Die 1. Große KG Sieglar war mit ihrem Präsidenten Marco Esch, dem Senatspräsidenten Matthias Esch sowie weiteren Vorständen und Mitgliedern mannstark vertreten.

Die beteiligten Dreigestirne:

  • KG "Fidele Sandhasen" von 1953 e.V., sie feierm 6 x 11 Jahre 66 Jahre 11+11+11+11+11+11 Jahre. Prinz Paul (Dobelke), Paul Dobelke, Bauer Mathias (Gudelius) und Jungfrau Dietmara (Dietmar Krause-Wegner)

  • Burggarde Spich: Prinz René I. (Fritsche), Bauer Kevin I. und Jungfrau Petra I. (Fritsche)

  • Eischeme Knalllköpp von 1949: Prinz Olli (Volberg), Bauer Carsten (Erbs), Jungfrau Henrijette (Heinz Marchlik)

  • Hoofe volle Lööre, der Sieglarer Karnevals-Club feiert sein 44. Jubiläum, mit dem Dreigestirn Prinz Holger II (Wirtz), Bauer Jan (Laufenberg) und Jungfrau Jenny (Jens Kessel)




Fotos: Carsten Seim für die 1. Große KG Sieglar