Rosenmontag 2019: Sturmtief und Stimmungshoch!



In Plastikhüllen gewandet starteten die Lööre Jecken am Rosenmontag, 4. März, zum höchsten Feiertag der rheinischen Karnevalisten – dem Rosenmontagszug. Prinz Holger II. (Wirtz), Jungfrau Jenny (Kessel) und Bauer Jan (Laufenberg) nahmen die Parade der Fußgruppen und Wagen ab. Morgens um 8 hatte es noch so ausgesehen, als würde der Sieglarer Zug in Sturmböen und Regen ersticken. Doch et hätt noch jerade eimol jotjejange. Aus dem Sturmtief wurde ein Stimmungshoch!

Die 1. Große KG Sieglar war wieder mit zwei Großwagen (Gesellschaft und Senatoren) teil. Im ersten Wagen warfen KG-Präsident Marco Esch, KG-Vize Christian Winkler sowie Patrick Wendt, Christian Seigerschmidt, Willi Klein und Schösch Reinke die Süßigkeiten mit vollen Händen.



Die Bombis mit Ex-Prinz Jan Hausmann, Ne Hoofe volle Lööre, die Jecke Lööre (in Koop mit der Bühnengesellschaft Sieglar, die ihr 100. Bestehen feiert), die Junggesellen und die Könige vom Pompe Jupp waren mit prunkvollen Gefährten dabei.



Es klarte sich im weiteren Verlauf des Zuges auf, und die Plastikhüllen verschwanden, legten bestens aufgelegte karnevalistische Aktivisten frei, die die Zuschauer am Zugweg palettenweise mit Kamelle eindeckten.

Es war wie jedes Jahr – nur immer noch schöner. Sogar die Insassen des vorausfahrenden Streifenwagens warfen Kamelle. Polizei, Dein Freund und Feier-Helfer. So schön ist es auf dem Dorf. Da simmer dabei ...

Statt großer weiterer Worte: Schaut üch einfach die Bilder an! He klicke!



Fotos: Carsten Seim für die 1. Große KG Sieglar