1. Große KG Sieglar: Session 2006/2007

KG-Dreigestirn mit Zwergen-Gefolge sorgte für riesigen Spaß!

Erstmals begann die 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar ihre neue Session am 10. Novemver 2006 mit einer Mädchensitzung. Dass der Karneval eigentlich noch gar nicht eröffnet war, war dank der guten Stimmung und des hochkarätigen Programms nicht zu spüren. So wurde diese erste Mädchensitzung der KG zu einem großen Erfolg.

Bereits am 24. November 2006 trafen sich die Mitglieder, Senatoren, Freunde und Gönner der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar zum gemütlichen Abend unserer Gesellschaft. Beim kalt-warmen Büfett ließt man die abgelaufene Session Revue passieren und stimmte sich auf die kommende Session ein. Bis tief in die Nacht wurde gefeiert. Höhepunkt war ein Konzert der Räuber. Sie spielten nicht nur ihre bekannten Karnevalshits, sondern begeisterten auch mit Cover-Versionen von Creedance Revival.

Traditionell stellte unser Präsident Marco Esch den neuen Sessionsorden vor. Der neue Orden wurde im Rahmen des "Gemütlichen Abends" an alle anwesenden Mitglieder sowie Senatoren, Freunde und Gönner verliehen.

Ebenfalls konnte auf dem gemütlichen Abend der 1. Großen KG Sieglar das neue Dreigestirn für die kommende Session vorgestellt werden.

Prinz: Hans-Dieter I. (Gusel), Bauer: Rolf ( Tiller), Jungfrau: Christl (Christian Winkler). Adjutanten waren Jörg Walter, Uwe Schmidberger, Uwe Prodöhl und Lars Gusel – alle aus den Reihen der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar.

Anfang Januar folgten weitere KG-Veranstaltungen. Sowohl die Mädchensitzung im November 2006, die Herrensitzung, die Prunksitzung mit Prinzenproklamation im Januar 2007 und die Mädchensitzung im Februar 2007 stellten weitere Höhepunkte der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar dar.

Wieder ließen die vom Literaten Matthias Esch zusammengestellten Programme keine jecken Wünsche offen. KG-Präsident Marco Esch bat die Creme des rheinischen Karnevals auf die Bühne. Teilweise mehrfach zu Gast waren: die Räuber, die Höhner, die Paveier, Brings, die Kalauer, Blom un Blömche, Fred van Halen, Wicky Junggeburth, Guido Cantz, Bernd Stelter, Fritz Schopps (Rumpelstilzche), Willibert Pauels (Ne bergische Jung), Marc Metzger (Blötschkopp), Kammerkätzchen und Kammerdiener.

Wieder waren alle Sitzungen ausverkauft. Bekannt und beliebt sind auch die After-Show-Partys der 1. Großen KG Sieglar, bei denen nach den Sitzungen immer wieder gerne gefeiert wird. Einer der vielen Höhepunkte bei den Sitzungen unserer Gesellschaft war aber auch das aus unseren eigenen Reihen kommende Dreigestirn. Es kam mit einem Gefolge aus vielen kleinen und großen Zwergen auf die Bühne. Diese sorgten mit ihrem Tanz für Begeisterung im Publikum. 

Aber nicht nur an den eigenen Veranstaltungen, sondern auch an Terminen des Ortsringes oder anderer Vereine nahm die 1. Große Karnevalsgesellschaft gerne teil. Präsent war sie unter anderem beim Ochsenball, der Haussammlung für den Rosenmontagszug, der Seniorensitzung, dem Prinzenfrühstück des Hoofe volle Lööre, der Hofburgerstürmung des Dreigestirns, der Prinzenparty am Karnevalssamstag, der Rathauserstürmung und der karnevalistischen Messe in der Sieglarer Kirche St. Johannes.

Am Sieglarer Rosenmontagszug 2007 nahmen die Mitglieder der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar wieder mit großem Aufgebot teil – sie gingen in Anlehnung an das Gefolge des Dreigestirns als Zwerge.

Mit je einem Motivwagen der Gesellschaft und einem Wagen der Senatoren sowie einer Fußgruppe mit insgesamt mehr als 70 Teilnehmern stellte die 1. Große KG ein optisch sehr ansprechendes Bild im Rosenmontagszug dar. Belohnt wurden alle Mühen beim Rosenmontagszug mit gutem Wetter und vor allem vielen gut gelaunten Zuschauern am Zugweg.

Das Sieglarer Dreigestirn zu Besuch beim Berliner Dreigestirn.

Auch in der zurückliegenden Session zeigte sich, dass mit dem Aschermittwoch nicht alles vorbei sein muss. Das ganze Jahr über trafen sich die Mitglieder unserer Gesellschaft in regelmäßigen Abständen zu gemeinsamen Unternehmungen oder bei Veranstaltungen befreundeter Vereine.

Zu den ersten Terminen gehörte das Pokalschießen für Ortsvereine bei der Schützenbruderschaft St. Hubertus Sieglar. Hier nahm die 1. Große KG Sieglar, wie auch schon in den Jahren davor, mit mehreren Mannschaften teil. Aber auch die Vereinstouren am Vatertag oder zu den "Kölner Lichtern" zählten zu den Höhepunkten der letzten Session.

Bei den regelmäßig stattfindenden KG-Stammtischen in der Gaststätte "Bärenstube" traf man sich das ganze Jahr über.

An dieser Stelle möchte sich die 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar noch einmal bei allen Freunden und Gönnern, bei den Gästen unserer Veranstaltungen und den Senatoren sowie den Mitgliedern unserer Gesellschaft für die Unterstützung in der zurückliegenden Session bedanken.

Loor Alaaf!