KG-Sieglar

Zweite Prunksitzung – so ist das an Tagen wie diesen ...

KG Sieglar: 2. Prunksitzung 2018 Foto: Carsten Seim

Mehr als sechs Stunden jeckes Hochamt präsentierte KG-Präsident Marco Esch am Donnerstagabend, 25. Januar, im Saal Zur Küz. Es ging Schlag auf Schlag: Höhner, Blötschkopp Marc Metzger, Cat Ballou, Martin Schopps, Micky Brühl Band, Kabarettist Wolfgang Trepper, Pause, Rheinveilchen, Kasalla, Knallkopp Dieter Röder, Querbeat und lange nach Mitternacht ein gefeierter Auftritt der KG-Hausband De Räuber. Es war die zweite Prunksitzung. Doch „second“ war alles andere als „second best“ – im Gegenteil! Glanz- und liebevoll war der Auftritt des Lööre Bombi-Dreigestirns um Jan I. (Hausmann) und Gefolge in blauen Frottee-Garde-Bademänteln.

KG Sieglar: 2. Prunksitzung 2018 Foto: Carsten Seim

Ein paar Highlights aus Sicht des Berichterstatters – vorausgeschickt, dass vom KG-Literaten Matthias Esch zusammengemixte Sitzungsprogramme stets erstklassig sind. Also nun zu Highlights des Abends – eine rein subjektive Auswahl:

KG Sieglar: 2. Prunksitzung 2018 Foto: Carsten Seim

Blötschkopp Marc Metzger glänzte wieder einmal mit Non-Stop-Nonsense. „Ihr müsst Euch das anhören, 25 Minuten habe ich im Vertrag stehen.“ Wer noch nicht wusste, wie ein unentschlossener japanischer Krieger heißt, der ist nach dieser Sitzung um eine Erkenntnis reicher: „Nunja“, die Alternative zu den bekanntlich zu allem entschlossenen Ninjas. PS: Metzger ist kein Freund von Handyaufnahmen während seines Auftritts.

KG Sieglar: 2. Prunksitzung 2018 Foto: Carsten Seim

Politisch ging es bei Martin Schopps zu. Der im Hauptberuf als Berufsschullehrer aktive Redner und Sänger lästerte über dem US-Präsidenten, der gern genommene Zielscheibe seiner Kollegen im Karneval ist. In einer an den Anlass adaptierten Schöpfungsgeschichte sang er: „... nur bei einem hat er (der Herrgott) geschlampt, das ist der Donald Trump“. Wenn es denn so lustig und so einfach wäre. Auch die Dauerbaustelle an der Leverkusener Brücke ließ Schopps, Sohn von Rumpelstilzje Fritz Schopps, nicht aus. In einem Krätzje beschrieb er die Zukunft 2040 dieses chronischen Autobahn-Nadelöhrs in einem der wichtigsten Industriegebiete der Republik wie folgt: „Die Leverkusener Brücke ist endlich saniert. Ahäm. War nur Spaß. Erster Pfeiler einbetoniert“.

KG Sieglar: 2. Prunksitzung 2018 Foto: Carsten Seim

Nicht kölsch, aber im Rheinland, genauer in Sieglar, hoch willkommen war der Kabarettist Wolfgang Trepper. Er hatte die Sondierer und Koalitionsverhandler, den Zickenkrieg im politischen Berlin, im Visier. Vor vier Monaten hat Deutschland gewählt. Weiß das noch jemand? Gelächter im Saal. Trepper sinngemäß weiter: Unsere Wirtschaft wächst. Die Arbeitslosenzahlen sinken. „Der Laden läuft. Wir brauchen sie nicht!“ Das kam an in der Küz. Kurzer Einschub zur Person des gebürtigen Duisburgers: Er ist auf allen möglichen Hochzeiten unterwegs: ‚Kruppsche‘ Kaufmanns-Ausbildung, Theater-Autor, Radiomoderator, Manager eines Handballvereins und Solokabarettist mit inzwischen 14 Bühnenprogrammen, Gewinner von sieben Comedy-Preisen. So schön kann Karneval aus Duisburg sein.

KG Sieglar: 2. Prunksitzung 2018 Foto: Carsten Seim

Gottfried Löhrs Rheinveilchen, Tanzkorps der Großen Braunsfelder mit Sieglar-Abo, löste zu bereits fortgeschrittener Stunde Begeisterungsstürme mit wirklich außergewöhnlicher Artistik aus. Die Schwerkraft ist mit ihnen scheinbar überwunden.

KG Sieglar: 2. Prunksitzung 2018 Foto: Carsten Seim

Kasallas Stadt mit K: Pyrotechnik auf der Bühne, Papierschnipsel-Regen, kölscher Grunge-Rock, ein Hauch von Nirvana im Saal. Die Mischung macht es. Wer darauf nicht kann, ist an diesem Abend mit den Höhnern und den vielen anderen Attraktionen glücklich geworden, oder abschließend mit Torben & Co. Wenn ich träum, in der Nacht. Aber die Kasallas rocken wirklich! Ist das Karneval? Ganz sicher auch! Weil der Jeck-Sinn durch alle Generationen geht. Das ist das Schöne am Fasteleer.

KG Sieglar: 2. Prunksitzung 2018 Foto: Carsten Seim

Eine Welle der gegenseitigen Sympathie löste neuerlich das Lööre Bombi-Dreigestirn der Herzen aus – mit Jan I. (Hausmann), Bauer Dirk (Wirz) und Jungfrau Uli (Meyer) sowie Adjus Olaf Meurer, Alex Stein, Achim Siebeneichner, Jörg Robertz und Jens Ulb und statsem Gefolge in Frottee-Garde-Bademänteln mit Kind & Kegel. Die Jungs und Mädels sin vun heh. Und die Hiesigen lieben sie. So einfach ist das „an Tagen wie diesen“, um unseren Präsidenten Marco Esch zu zitieren.

Bericht und Fotos: Carsten Seim für die 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar