KG-Sieglar

Seniorensitzung mit Überraschungs-Duo

KG Sieglar: Seniorensitzung in Sieglar. Fotos: Carsten Seim

Marita Köllner, et Fussich Julche, und Wicky Junggeburth rockten die Seniorensitzung des Ortsrings Sieglar am Samstag, 3. Februar. Und dann war da noch ein Überraschungs-Duo, dem die Herzen in dieser von KG-Präsident Marco Esch geleiteten Sitzung zuflogen: Es waren Knubbelefutz und Schmalbedaach. In Clownsmaske sangen sie Krätzjer in traditioneller kölscher Art. Ins selbe Horn stieß et Klimpermännche Thomas Cüpper. Glanzvoll präsentierten sich die Kölner Rheinveilchen und die Bergheimer Höppebencher. Im von Marco Esch präsidierten Elferrat saß KG-Grün und Hoofe-Rot. KG Sieglar: Seniorensitzung in Sieglar. Fotos: Carsten Seim

Ovationen schlugen Marita Köllner entgegen, als sie ihr Lied über die bösen Mädchen sang, die nach Mallorca fahren. Hervorragend kam auch Jürgen B. Hausmann (Beckers) mit seinem Vortrag an. "Wie jeht et? Et jeht. Et muss. Wohin jehste. Ich jeh nach dem Doktor. Et jeht nit mehr."  Diese Dialöge des früheren Latein, Griechisch- und Geschichtslehrers gingen ans Zwerchfell. Wicky Junggeburth, "Eimol Prinz zo sin", erntete Zugaberufe für Karnevalsevergreens wie Kamelle us Kölle. Die Zugabe kam. Welches Lied das war, werden Sie leicht erraten. Wickys Hymne auf das Kölner Dreigestirn: Er, der selbst einmal Kölner Tollität war, sang sie gemeinsam mit dem Lööre Dreigestirn Jan I.. (Hausmann), Bauer Dirk (Wirz) und Jungfrau Uli (Meyer).

KG Sieglar: Seniorensitzung in Sieglar. Fotos: Carsten Seim

Apropos Knubbelefutz und Schmalbedaach: „Meister der ganz leisen Töne und wunderbar komischer Geschichten“, schrieb der Kölner Stadt-Anzeiger über die beiden, die in Wahrheit Renate Heymans und Dieter Schmitz heißen und aus Bad Honnef kommen. Sie präsentierten Leedcher un Verzällcher mit Charme und Wortwitz aus der kleinen Welt zweier Verdötschter –jet för ze Laache un jet för et Hätz. „Wir haben uns ganz bewusst für diese leise Art und die kölsche Sprache in unseren Vorträgen entschieden, weil beides immer mehr verloren geht", zitiert der Stadt-Anzeiger Heymanns. Wir erfuhren von ihnen Weisheiten wie: "En Kapp ohne Kopp ist kein Jeck" oder "Ein Loch ihne Berg ist kein Tunnel". Es steht zu hoffen, dass wir sie in Sieglar wiedersehen. 

Solotrompeter Lutz Kniep beschloss den Nachmittag und Abend mit wunderbaren Klängen zum Mitsingen. KG-Literat und Ortsringvorsitzender Matthias Esch gehört zu seinem Fankreis und das zu Recht.

KG Sieglar: Seniorensitzung in Sieglar. Fotos: Carsten Seim

Bericht und Fotos: Carsten Seim für die 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar