KG-Sieglar

Rosenmontag 2018: der höchste Sieglarer Fieerdach!

Bombi-Dreigestirn unterwegs - Sonnenblumen der Löörer Pänz schießen Kostümpreis ab

KG Sieglar: Rosenontag in Sieglar. Foto: Carsten Seim

Unter anderem als Raupen und Sonnenblumen waren die Lööre beim Rosenmontagszug am 12. Februar in der Stadt unterwegs. Der höchste rheinische und damit auch Sieglarer Feiertag glänzte zu Zugbeginn sogar mit etwas Sonnenglanz, wenngleich es von der Temperatur her recht frisch blieb. Das Publikum am Zugweg machte sich mit allerlei kurzen und längeren Getränken warm. Es sind diese immer wiederkehrende jecken Rituale guter Nachbarschaft, die ein Dorf mit Herz, wie es Marco Esch immer wieder einmal singt, so sympathisch und lebenswert machen.

KG Sieglar: Rosenontag in Sieglar. Foto: Carsten Seim

Wenn es einen Kostümpreis bei diesem Zug gegeben hätte, die Löörer Pänz hätten ihn wohl erneut gewonnen. Sie waren als überlebensgroße Sonnenblumen unterwegs mit einem bestelzten und damit noch längeren Gärtner, der sie mit einer Harke hütete. Auch der Hoofe mit seiner Schneewittchen-Inszenierung und den 77 Hoofe-Zwergen präsentierte sich herausragend. Die 1. Große KG Sieglar war passend zum Ordensmotto fußballbegeistert im WM-Modus unterwegs. Zwei Prunkwagen in Grün-Gold, Senatoren inklusive. Um auf den Eingangsgedanken mit den wiederkehrenden Ritualen zurückzukommen: Eins ist jetzt schon sicher – wenn die Welt sich weiterdreht, sind wir am Rosenmontag 2019 wieder so jeck unterwegs, wie in diesem Jahr. Et wor schön wie immer!

Fotos: Carsten Seim für die 1. Große KG Sieglar von 1925.