Gelebte Lööre Gemeinsamkeit: Karnevalsmesse in Sankt Johannes

KG Sieglar: Karnevalsmesse. Fotos: Carsten Seim

... dat schönste wat mer hann, schon all die lange Johr, is unser Veedel, denn he hält ma zesamme, ejaal wat och passet, in unsrem Veedel..." So schallte es am Sonntag, 4. Februar, durch die Sieglarer Kirche Sankt Johannes. Pfarrer Hermann Josef Zeyen und Organist Gregor Mooser hatten zur Karnevalsmesse eingeladen. Und eine wirklich große Zahl an Sieglarern war dem Aufruf gefolgt. Ein Glanzpunkt dieses besinnlichen Abends gelebter Gemeinsamkeit war der Auftritt des Dreigestirns um Jan I. (Hausmann), Bauer Dirk (Wirz) und Jungfrau Uli (Meyer) mitsamt Garde-Bademantel gekleidetem Gefolge.

KG Sieglar: Karnevalsmesse. Fotos: Carsten Seim

Pfarrer Zeyen trug Hintergründe zu allen Liedern  vor, die auf der großen und einer kleineren Orgel gespielt und gesungen wurden. Lotti Krekel sang derereinst Mer schenke dä Ahl en paar Blömscher. Das in den 70er-Jahren gestextete Lied habe viel mit Themen zu tun, die uns heute bewegen, erklärte Zeyen – zum Beispiel mit Altersarmut. Viele anderen neue und ältere Karnevalsklassiker folgten. Heimweh noh Kölle, besser bekannt als Ich mööch zo Foß no Kölle gon, hat der legendäre Willi Ostermann im Juli/August 1936 "im Angesicht des Todes geschrieben." Die Anwesenden in der Kirche sangen es mit Hingabe zu den Klängen der Orgel.

KG Sieglar: Karnevalsmesse. Fotos: Carsten Seim

Auch als Organist und Karnevalssänger präsentierte sich Pfarrer Zeyen: mit dem Ernst-Hilbich-Klassiker "Heut ist Karneval in Knieritz an der Knatter".  Textzitat für alle, die das noch einmal nacherleben beziehungsweise nachsingen wollen: "Bei uns im schönen Knieritz bin ich der Prinz, jawoll, von allen Tolitäten treib ich's besonders toll. Ich zieh' auf jeder Sitzung mit sehr viel Jubel ein, mit dreifach Spirikackig, denn Stimmung muss ja sein, Tärä tärä tärä."

Fürs Lied hatte sich der Pfarrer das Narrenzepter der amtierenden Tollität Jan I. ausgeliehen.

Es war an diesem Abend gelebte Lööre Gemeinsamkeit. Die historische Sieglarer Kirche war in wunderbaren Farben illuminiert. Die 1. Große KG Sieglar war im Ornat präsent mit Präsident Marco Esch, Senatspräsident Matthias Esch und weiteren Vorstandsmitgliedern. Amen und Dank an die Initiatoren.

Bericht und Fotos: Carsten Seim für die 1. Große KG Sieglar